Bis zu 40 % Rabatt auf Winterausrüstung.  Jetzt shoppen

  *Es können einige Einschränkungen gelten.

Nachhaltigkeitsziele für 2020

- Unsere Mitarbeiter -

Dem Prozess, der hinter unseren Produkten steht, kannst du vertrauen: 100 % Übereinstimmung mit der Fair Labor Association bis zum Jahr 2020 bedeutet, dass jede einzelne Person, die an der Herstellung unserer Produkte beteiligt ist, unter sicheren, gesunden und umweltfreundlichen Bedingungen arbeitet. Von unserem Hauptsitz bis hin zum Einzelhandel: Wir schützen unsere einzigartige Arbeitskultur, in der unterschiedliche Persönlichkeiten und Denkarten kultiviert werden, um den Fortschritt in unserem gewohnt schnellen Tempo fortzusetzen.

Wir sind nur so gut wie die Auswirkungen, die wir haben. Daher tätigen wir Investitionen, um das Leben jedes Einzelnen auf der Welt zu verbessern, mit dem wir in Kontakt treten. Von den höchsten Standards der Menschenrechte in unseren Fabriken über den Schutz der familiären Kultur bis hin zu jedem Menschen, der unser Produkt trägt: Wir wollen die bestmöglichen Auswirkungen auf jeden in unserer Umgebung haben.

Nachhaltige Unternehmenskultur

Unsere Kultur ist unsere Basis und unser größtes Kapital, das wir vom ersten Tag an aufgebaut haben. In unseren Hauptgeschäftsstellen gibt es Bio-Gemüsebeete, Skate-Rampen, 150 Hunde, kostenlosen, lokal gerösteten Kaffee aus biologischem Anbau, Espresso, Früchte jeden Morgen, lokal gewonnenen Kombucha und lokal gefertigte, biologische Seife. Wir bieten zur Mittagszeit kostenlose DIY-Kurse zu Themen wie Pendeln mit dem Fahrrad im Winter, Hühnerhaltung im Garten, Bier brauen und Nahrungsmittel fermentieren an. Die flexiblen Arbeitszeiten, kostenlosen Saisonkarten für unsere regionalen Berge und freien Tage bei Pulverschnee sind ebenfalls sehr beliebt.

Verantwortung und Fabrikarbeiter

Unsere gesamte Lieferkette hat sich fairen und sicheren Arbeitsbedingungen verpflichtet. Unser Team für soziale Verantwortung arbeitet durch Betriebsbesichtigungen, Kontrollen, Ausbildung und Schulungen sorgfältig daran, dass all unsere Fabriken die hohen internationalen Menschenrechtsnormen erfüllen.

Wir haben eine strenge Verhaltenskodex-Richtlinie und ein strenges Prüfprogramm für Verantwortung gegenüber Mensch und Umwelt, die auf den Standards der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) der Vereinten Nationen und der Fair Labor Association (FLA) basieren. Bis zum Jahr 2020 haben wir das Ziel, dass 100 % unserer verarbeitenden Fabriken dem Silber- oder Gold-Standard entsprechen.

Umwelt, Gesundheit und Sicherheit

Unsere strenge Liste verbotener Substanzen sieht vor, dass unsere Waren ausschließlich aus Chemikalien und Materialien gefertigt werden, die für Mensch und Umwelt sicher sind. In unseren Softgoods haben wir schädliche Substanzen wie Schwermetalle, chlorhaltige Lösungsmittel und Phtlalate eliminiert. Wir nutzen unsere branchenführende Partnerschaft mit bluesign®, um sicherzustellen, dass die Luft- und Wasseremissionen unserer Herstellungsprozesse sauber sind. Aufgrund der dauerhaften und ungewissen Einwirkungen von PFC haben wir uns bis zum Jahr 2020 zu einer 100 % PFC-freien DWR-Beschichtung (Durable Water Repellency) verpflichtet.

Frauen in Führungspositionen

Im Jahr 2003 hatte unser Führungsteam einen Frauenanteil von weniger als 10 %. Heute sind es über 40 %. Co-CEO Donna Carpenter rief im Jahr 2004 die „Women's Leadership Initiative“ ins Leben, mit der seither vieles erreicht werden konnte: Mentoring-Programme, eine umfassende Kinderbetreuungs-Richtlinie und die Women's Professional Association. Im Jahr 2017 ersetzte Donna allen Mitarbeitern, die am Women's March in D.C. teilnahmen, sämtliche Kosten. Die Gleichstellung bei Burton begann bereits 1982, als erstmals die Burton US Open mit gleichem Preisgeld für Herren und Damen stattfanden.

CHILL Non-Profit und Spenden

Unsere gemeinnützige Foundation CHILL hilft alljährlich im Winter Tausenden Jugendlichen dabei, die Herausforderungen beim Snowboarden zu bewältigen. Wir haben darüber hinaus alljährlich Produkte im Wert von Hunderttausenden an Dollar an unsere Flüchtlinge in Vermont sowie an unterversorgte Jugendliche und Familien im ganzen Land gespendet, damit diese es im Winter warm haben.

Zurück nach oben