Lass dir das beste Treueprogramm für Snowboarder nicht entgehen! Jetzt teilnehmen

Lass dir das beste Treueprogramm für Snowboarder nicht entgehen! Jetzt teilnehmen

FÜR DEN PLANETEN

UNSER WEG, KLIMAPOSITIV ZU WERDEN

Die Zeichen des Klimawandels sind eindeutig – schmelzende Gletscher in Österreich, unvorhersehbarer Schneeregen in Japan und brennende Resorts in Kalifornien. Der Klimawandel wirkt sich auf unsere Geschäftstätigkeit, die Gesundheit der Gemeinschaften in den Bergen und die Art und Weise aus, wie wir die Natur erleben. Um den Schnee für zukünftige Fahrer zu erhalten und unseren Planeten zu schützen, müssen wir heute mutig handeln. 


Wir haben drei entscheidende Meilensteine auf unserem Weg, klimapositiv zu werden, definiert. Wir REDUZIEREN unsere Emissionen im Einklang mit einem wissenschaftlich fundierten Ziel, wir GLEICHEN die Emissionen AUS, die wir noch nicht aus eigener Kraft beseitigen können, und ENGAGIEREN uns für Änderungen auf Systemebene.  


Das ist nicht neu für uns. Burton engagiert sich seit Jahren für CO2-Reduktion und Klimaschutz. Aber wir hören auf die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und verdoppeln unsere Klimaanstrengungen, um unsere Bemühungen zur CO2-Reduktion auf unsere Einrichtungen, Betriebe und Lieferketten auszudehnen. Ab 2025 möchte Burton klimapositiv sein, indem wir Emissionen reduzieren und mehr Treibhausgase (THG) entfernen, als wir jährlich ausstoßen. Wir wollen also mehr als nur CO2-neutral werden.  


Angesichts der Klimakrise stellen wir das Business-as-usual auf den Kopf. Für uns ist das Ziel, klimapositiv zu werden, erst der Anfang.  

FÜR DEN PLANETEN

EMISSIONEN VERRINGERN

Wir wollen unsere Treibhausgasemissionen im Einklang mit einem wissenschaftlich fundierten Ziel reduzieren.

Klimapositiv zu werden, bedeutet mehr, als nur unsere Emissionen zu kompensieren. Wir leisten harte Arbeit hinter den Kulissen, um unseren gesamten CO2-Fußabdruck zu messen und zu reduzieren. Und wir können erste Erfolge vorweisen. Aber diese Arbeit braucht Zeit. Um klimapositiv zu werden, testen wir innovative Materialien und Prozesse, entwickeln Produkte mit Materialien mit geringerer CO2-Belastung, arbeiten mit Lieferanten zusammen, um Herstellungsemissionen zu reduzieren, arbeiten mit gleichgesinnten Marken zusammen, um komplexe Probleme gemeinsam anzugehen, und messen unsere Auswirkungen auf das Klima mithilfe von Lebenszyklusanalysen und anderen wissenschaftlich fundierten Tools.

MEHR ENTFERNEN, ALS WIR AUSSTOßEN

Wir reduzieren unseren CO2-Fußabdruck so schnell wie möglich, aber gleichzeitig wollen wir sofort Maßnahmen gegen die Emissionen ergreifen, die wir derzeit verursachen. Bis 2025 verpflichten wir uns, in naturbasierte Kompensationsprojekte zu investieren, die Kohlenstoff binden, um Emissionen zu decken, die wir noch nicht beseitigen können (und noch einige mehr). Nenne es CO2-neutral, CO2-negativ oder klimapositiv – letzten Endes wollen wir mehr Treibhausgasemissionen aus der Atmosphäre entfernen, als wir jährlich ausstoßen. Und wir werden nur qualitativ hochwertige, verifizierte Kohlenstoffzertifikate beziehen, die Treibhausgase reduzieren, die biologische Vielfalt unterstützen und Ökosysteme schützen. CO2-Kompensationen sind zwar nicht DIE Lösung, aber wir planen, sie zu nutzen, um uns selbst zur Verantwortung zu ziehen und gleichzeitig innovative Wege zu finden, um unseren CO2-Fußabdruck zu reduzieren. 

DESIGN FÜR EINFACHE REPARATUREN

Unser Engagement für Zirkularität bedeutet, dass wir unser Bestes tun, um die Lebensdauer und Reparierbarkeit unserer Produkte zu optimieren. Etwas zu reparieren ist oft komplizierter als einfach die Ausrüstung auszutauschen, aber es ist das Richtige. Wenn ein Produkt an uns zurückgeschickt wird, versuchen wir zunächst, es zu reparieren. Unser Ziel ist es, bis 2025 mindestens 50 % aller Produkte mit Garantieanspruch weltweit zu reparieren. Wir helfen dir auch gerne schnell und unkompliziert mit Tipps für DIY-Reparaturen weiter. Deine Regenjacke hält dich nicht mehr trocken? Wir helfen dir weiter. Wir verkaufen Ersatzteile, wenn deine Ausrüstung nicht mehr von der Garantie abgedeckt ist, und haben ein Team von Guides, die dir bei allen Problemen mit deiner Ausrüstung weiterhelfen können. Außerdem fertigen wir alle Ersatzteile in Schwarz, um Müll zu reduzieren und deine Ausrüstung für eine weitere Saison zu erhalten. 

FÜR DEN PLANETEN

VERFOLGUNG UNSERES FORTSCHRITTS BIS ZUM NULLPUNKT

Wie wir unsere Wirkung messen


Der einzige Weg, um sicherzustellen, dass wir unsere CO2-Emissionen reduzieren und mehr kompensieren, als wir emittieren, ist die Messung unserer jährlichen Emissionen. Seit 2017 haben wir alle Emissionen gemessen, die von unseren eigenen und gemieteten Einrichtungen, einschließlich der Burton-Zentrale und den wichtigsten Einzelhandelsstandorten (oder Scope 1 & 2 -Emissionen) stammen und haben seitdem jährlich über unsere Bemühungen zur Reduzierung berichtet. Und unsere Hardgoods-Ingenieure haben Lebenszyklusanalysen verwendet, um den CO2-Fußabdruck unserer Hardgoods-Produkte abzuschätzen. 


Aber um ein vollständiges Bild zu erhalten, müssen wir auch die Emissionen messen, die mit allem anderen verbunden sind, also die Scope 3-Emissionen. Der Großteil unserer Emissionen stammt aus der Herstellung und dem Transport unserer Produkte. Dazu gehören der Rohstoffeinsatz, die Produktionsprozesse und der Versand an unsere Filialen und dich. Im Jahr 2021 haben wir eine umfassende Messung unseres CO2-Fußabdrucks und unserer Emissionen in der Lieferkette durchgeführt. Diese Analyse wurde von unabhängigen Experten für THG-Bilanzierung validiert und dient als Grundlage für unsere langfristigen CO2-Reduktionsziele.

UNSERE WISSENSCHAFTLICH ORIENTIERTEN ZIELE

Im Jahr 2021 haben wir uns ehrgeizige CO2-Ziele gesetzt, die alle unsere Betriebe und unsere gesamte Lieferkette abdecken (Scope 1, 2, und 3), in Übereinstimmung mit dem Übereinkommen von Paris und dem IPCC-Bericht. Unsere Ziele gehen über die wissenschaftlichen Empfehlungen dessen hinaus, was erforderlich ist, um den globalen Temperaturanstieg auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen und die schlimmsten Auswirkungen des Klimawandels zu verhindern. Bis 2030 verpflichten wir uns, unsere absoluten Emissionen aus Einrichtungen und Betrieben von Burton um 42 % (Scope 1 & 2) zu reduzieren UND die Emissionen unserer Lieferkette pro Dollar Gewinn um 55 % zu reduzieren (Scope 3), ausgehend von 2020.

Zurück nach oben
Powered by Translations.com GlobalLink OneLink Software